Mo - Fr von 10:00 - 18:00
0221 9865 8003

0

Unsere ehemalige Schülerin Elizabeth Nuñez im Porträt

Elizabeth Nuñez, Wellness Therapistin – Emser Therme

Von Yoga zur Massageausbildung

Mittlerweile hat Elizabeth Nuñez ihren Weg zu einer leitenden Position als Wellness Therapeutin in der Emser Therme in Bad Ems bei Koblenz gefunden. Die ursprünglichen Pläne der gebürtigen Amerikanerin sahen jedoch ganz anders aus. Alles begann mit ihrer Yoga-Ausbildung und den ersten Berührungsängsten bei sogenannten Adjustments & Assists bzw. Korrekturen und Hilfestellungen. Denn Yogalehrer*innen legen Hand an, um Schüler*innen tiefer in eine Dehnung zu dirigieren, in die richtige Position (oder im Yoga auch „Asana“) zu verhelfen und so die nötigen Aha-Momente für eine Entwicklung innerhalb der Praxis zu bescheren. Manchmal helfen Aktionen doch mehr als Worte, was in ihrer Lehrtätigkeit auch eine kleine Brücke über die Sprachbarriere hinweg zum Deutschen schaffen sollte.

„Ich bin Amerikanerin und mein Deutsch war eigentlich ganz gut. Aber da ich ja gerade mal in der Ausbildung war, habe ich mir gedacht, dass es im Yoga wichtig sein wird, den Leuten die Positionen so zu zeigen und zu erklären, dass sie mich wirklich verstehen. Und ich hatte durch meine Hemmung dann eben leichte Probleme dabei, die Leute im Yoga körperlich zu korrigieren. “

Wenn der Sprache zusätzlich eine Hemmung vor den Assists im Wege steht, dann muss eine kluge Herangehensweise her. Und so hatte Elizabeth eine Idee:

„Ich weiß nicht, wie ich darauf kam. Aber ich habe mir überlegt, dass es mir helfen könnte, einen Schnupperkurs für Massagen zu machen. Einfach um die Hemmung davor zu verlieren, die Menschen bei den Adjustments zu berühren.“

„Das war eine großartige Zeit. Auch weil es ein Neustart und beruflicher Neuanfang war.“

Wie sich später herausstellen sollte, war es genau die richtige Entscheidung. Nachdem Elizabeth zunächst einige Massageschulen in Frankfurt, Trier und Köln kontaktierte, um einen entsprechenden Einsteigerkurs zu finden, fiel ihr Auge final auf Massageausbildung Body&Soul. Nach einem eineinhalbstündigen Beratungsgespräch, welches über das Leben und die Welt ausschweifte, entschied sich Elizabeth Massageausbildung Body&Soul eine Chance zu geben. Als Erstes nahm sie an dem Kurs zur Stuhlmassage teil.

„Es war super. Ich fand die Dozentin und ihre Art total wunderbar und alle in der Gruppe waren supernett. Mit ein paar Leuten habe ich auch weiterhin noch Kontakt. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, aber es fühlte sich so natürlich an und war ganz besonders.“

Daraufhin entschied sich Elizabeth Nuñez in die komplette Ausbildung zur Wellness-Therapeutin zu starten. „Wir waren nie die gleichen Leute in den Kursen, aber die Energie war immer toll. Es lag auch viel an der Art der Dozenten. Das war eine großartige Zeit. Auch, weil es ein Neustart und beruflicher Neuanfang war.“

Der Grundstein für eine vielversprechende Karriere

Parallel zur Ausbildung gab Elizabeth noch englischen Sprachunterricht.

Als sich die Ausbildung bei Body&Soul dem Ende zuneigte, kam sie allerdings zu der Frage: „Was möchte ich mit diesem Beruf später machen?“

Nachdem der erste Plan sich darum drehte ihr Erlerntes im heimischen Studio für Kunden und Patienten anzubieten, schickte sie kurz vor Ausbildungsabschluss spontan ihren Lebenslauf an die Emser Therme. Eine der modernsten und attraktivsten Wellness-Thermen Deutschlands in Bad Ems bei Koblenz. Tatsächlich wurde sie dort kurzerhand zum Vorstellungsgespräch eingeladen. „Das war ganz überraschend! Die Einladung kam, glaube ich, Mitte Juni 2018. Und zu dem Zeitpunkt war ich gerade mal mit der Ausbildung fertig.“

Kurze Zeit später begann Elizabeth dort zunächst als Freiberuflerin zu arbeiten. Erst war es einmal die Woche, dann wurde es zu zweimal die Woche und schließlich war sie dort jedes Wochenende präsent. Mit dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss bei Massageausbildung Body&Soul in der Tasche fühlte sie sich sicher für den Brancheneinstieg. Sie erinnert sich: „Als ich bei der Therme anfing wussten meine neuen Kollegen und Kolleginnen zwar, dass ich praktisch kaum Erfahrung hatte und gerade erst von der Massageschule kam. Aber mir wurde gesagt, dass ich kompetent bin in dem, was ich tue, was wiederum für die Schule spricht.“

In der Traumstelle angekommen

Weiterhin dort freiberuflich tätig, hängte sie noch unsere LomiLomi Ausbildung an ihren Abschluss als Wellness-Therapeutin dran. Das half ihr dabei, ihr Profil noch spannender zu gestalten.

„Anfang 2020 hat mein Vorgesetzter in der Emser Therme mich dann gefragt, ob ich nicht Interesse hätte, zusätzlich zu meiner bisherigen Tätigkeit noch die Einarbeitung neuer Mitarbeiter zu übernehmen. Die Kollegin, die das damals machte, stand nämlich kurz vor der Rente. Daher wurde dafür eine neue Person gesucht.“

Dann folgte, für alle unerwartet, der Corona-Lockdown. Elizabeth ließ die Zeit nicht ungenutzt sich mental und fachlich auf die neue Aufgabe einzustellen. Nachdem die Tore der Emser Therme wieder öffneten, begann die Übergabe für diesen neuen Verantwortungsbereich. Dann jedoch eine neue Wendung: „Meine Abteilungschefin entschied sich dann eine neue berufliche Herausforderung aufzunehmen. Diese Stelle wurde dann zwar zeitnah von einer neuen Person besetzt, allerdings nur für 1 ½ Monate, sodass die leitende Position wieder neu ausgeschrieben wurde – getrennt in jeweils eine Position im Verkauf und die Leitung des Wellnessbereichs.“ Elizabeth ergriff die Gelegenheit beim Schopf und bewarb sich selbst auf die Position zur Leitung des Wellnessbereichs.

„Ich habe mich dazu dann noch mal neu vorgestellt und dann habe ich die Stelle tatsächlich bekommen. Das mache ich jetzt seit Mitte Februar 2022.“

Eine Arbeit, die zurückgibt

Elizabeth fühlt sich als Wellness-Therapistin in der Emser Therme richtig angekommen und ist sehr zufrieden mit ihrer neuen Tätigkeit. Es gibt zwar sehr viel zu tun, dennoch freut sie sich, dass sie weiterhin aktiv Massieren kann und dadurch den wertvollen Ausgleich zur obligatorischen Büroarbeit hat. „Ohne den Gästekontakt wäre die Arbeit für mich undenkbar. Man hat so viele Möglichkeiten den Menschen ein großartiges Gefühl zu geben. Und gleichzeitig gibt es auch Raum für Momente und Gespräche, wo der andere nicht einfach nur seelisch etwas braucht, sondern wirklich mal alles vergessen und sich fallen lassen kann. Und das ist für mich der schönste Teil dieses Berufs.“

Abschließend fasst Elizabeth zusammen „Ich blicke zu meiner Massageausbildung zurück, und es war eine richtig schöne Zeit. Auch weil es für mich ein beruflicher Neuanfang und Neustart war.“

Die Zukunft von Wellness

Wie Elizabeth als Leiterin des Wellness-Bereichs einer renommierten Therme die Zukunft für die Wellness- und Massagebranche sieht?

„Auf der einen Seite haben wir viel zu tun – aber auf der anderen Seite haben wir nicht genug qualifiziertes Personal. Wir mussten sogar im Ausland suchen. Ich weiß nicht, ob das schon immer so war oder ob das jetzt nur der Fall ist.“

Daher ist sie daran interessiert mit Bildungseinrichtungen und Schulen des Wellnesssektors eng zusammenzuarbeiten, um den Schülerinnen und Schülern nach Abschluss Perspektiven zu bieten und gleichzeitig als Wellnesseinrichtung von kompetentem Fachpersonal zu profitieren. Die Ausbildung, wie sie diese bei Massageausbildung Body&Soul absolviert hat, würde sie jedem ihrer neuen Mitarbeiter*innen empfehlen. Und macht das auch aktiv. Auch sieht sie für die Branche, trotz der Schwierigkeiten und aktuellen Krisen, in Zukunft eine positive Entwicklung.

„Sobald sich nach der Pandemie, welche Anfang 2020 ihren Laufen nahm, sowie den daraus resultierenden Lockdowns alles nach und nach stabilisiert und normalisiert, werden die Leute für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit wieder in den Wellness-Sektor investieren. Das ist bereits jetzt spürbar, der Bedarf steigt.“

Das spürt Elizabeth natürlich auch in ihrer aktuellen Position.

Logo Emser Therme

Arbeitgeber Emser Therme

Die Emser Therme bietet den Gästen auf 6.600 qm das perfekte Ambiente für Entspannung, Wellness, Schwimmen und Erholung auf höchstem Niveau. Der Schlüssel, um neue Energie für das Leben und den Alltag zu schöpfen.

Die Emser Therme zeichnet sich nicht nur durch den attraktiven Standort mit direkter Lage an der Lahn aus, sondern vertritt auch eine starke Wertvorstellung. Dazu gehören der Fokus auf Kundenorientierung, Servicequalität, Produktbegeisterung, Ständige Weiterentwicklung, langfristige Erfolgsorientierung, Menschlichkeit, Zuverlässigkeit & Ehrlichkeit, Sauberkeit & Hygiene sowie Offenheit und Kommunikationsfreudigkeit. Eine Philosopie, die durch das junge, dynamische Team der Therme verkörpert und an die Gäste herangetragen wird. Das Anliegen der Mitarbeiter besteht darin den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt in der Wellness-Therme zu ermöglichen. Perfekter Service ist dabei der oberste Leitsatz. Und Elizabeth Nuñez trägt dazu nun ihren großen Teil bei.

Wir freuen uns jedenfalls riesig, dass Elizabeth Nuñez einen so aufregenden Karriereweg hingelegt hat und sind gespannt, wohin ihre Reise sie noch führen wird.

Kunden werden dich lieben

Wusstest du eigentlich...

... dass Du bei Body&Soul in kurzer Zeit eine vollwertige Massageausbildung absolvieren kannst? Stell Dir die Freiheit vor, Deine Leidenschaft zum Beruf zu machen und anderen Menschen Wohlbefinden zu schenken. Nutze Deine Chance, entdecke Deine Berufung und bringe Entspannung in die Welt. Erlebe die Zufriedenheit, die eine Arbeit aus Leidenschaft mit sich bringt.

Mehr über die Ausbildung erfahren

Entdecke noch mehr

Weitere spannende Beiträge

Kursname
Unsere ehemalige Schülerin Elizabeth Nuñez im Porträt
Uhrzeiten:
Ausgebucht